• Kunst
  • 06. November 2012

BLOOOM Award by Warsteiner 2012

Johanna Flammer, Assistentin von Imi Knoebel, gewinnt BLOOOM Award by WARSTEINER 2012 Die Gewinner stehen fest! Bei der Verleihung des BLOOOM Award by WARSTEINER kürte die Jury die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs im Staatenhaus in Köln im Rahmen der BLOOOM – the converging art show. Über 800 Künstler aus 29 Ländern und fünf Kontinenten hatten sich in diesem Jahr beim BLOOOM Award beworben. Eingereicht werden konnten Beiträge aus allen künstlerischen Genres.

Während der kurzweiligen und einnehmenden Preisverleihung, moderiert von Patrice Bouédibéla, stieg die Spannung unter den Finalisten. Nachdem die Plätze 4 bis 10 durch Urkunden und anerkennende Worte der Jury geehrt wurden, warteten die verbleibenden drei Gewinner auf die Verkündung ihres Namens und der zugehörigen Platzierung.

Den dritten Platz belegte Mariola Laschet mit ihrem Werk …Zong, Zang, Zing… . Ihre Installation bestehend aus kleinteilig und detailreich bezeichneten Papierelementen überzeugte die Jury durch ihre Vielseitigkeit.

Der zweite Platz ging an das Duo AlexP für ihre digitale Installation Marbling, die auf fantastische Art und Weise Audiovisualität und Interaktivität in sich vereint und den Rezipienten zur Teilnahme einlädt. Das Duo AlexP darf sich, jetzt auf eine Reise für zwei Personen nach Paris zur Art Paris 2012 freuen und bekommt die Möglichkeit, ihr Projekt in einer namhaften Galerie zu präsentieren.

Den ersten Platz vergab die prominent besetzte Jury an die Künstlerin Johanna Flammer mit ihrer Arbeit STOLO on white 4. Die einzigartige Bildsprache, die stimmige, ornamental wirkende Komposition aus verschiedenen Techniken, Materialien und Farben, zusammengefügt zu einem großartigen Gesamtwerk waren für die Jury ausschlaggebend für den ersten Platz. Die Gewinnerin erhält eine einjährige Mentorenunterstützung durch Jurymitglied Walter Gehlen, Direktor und künstlerischer Leiter der ART.FAIR und BLOOOM, sowie eine Reise zur Art Basel Miami Beach.

Walter Gehlen über Johanna Flammer: “Ihre Arbeit beeindruckt besonders durch das Spiel mit subjektiver Wahnehmung und Wirkungsweise, auch auf den zweiten und dritten Blick.“

Die Arbeiten aller zehn Finalisten werden in der Zeit vom 01. bis 04. November in der großen Sonderausstellung im Rahmen der BLOOOM – the converging art show. im Staatenhaus am Rheinpark präsentiert.

Unter www.blooomawardbywarsteiner.com gibt es weitere ausführliche Informationen zu den Gewinnern, Finalisten und dem BLOOOM Award by WARSTEINER.

nach oben